Per Anhalter durch die GalaxisStart - Anhalter & Galaxis

Disaster Area (in der deutschen Übersetzung auch Desaster Area) ist im Roman der Name einer Plutonium-Rockband aus den Geistzonen von Gagrakacka, die allgemein nicht nur als die lauteste Rockband der Galaxis gilt, sondern als der allerlauteste überhaupt mögliche Krach. Der ausgewogenste Sound soll dementsprechend in einer Entfernung von 62 Meilen von der Hauptbühne in einem Betonbunker zu genießen sein.
Die Musiker spielen ihre Musikinstrumente ferngesteuert aus ihrem Raumschiff, das sich in der Umlaufbahn des Planeten befindet oder noch öfter in einer Umlaufbahn eines komplett anderen Planeten. Viele Welten haben der Band inzwischen die Auftritte gänzlich untersagt, manchmal aus künstlerischen Gründen, meistens aber, weil ihre Verstärkeranlage gegen regionale Abrüstungsvereinbarungen verstößt.

Als besonderes Spektakel wird während der Konzerte von Disaster Area ein Raumschiff in die Sonne gestürzt.

Die Einkünfte der Band wurden dadurch aber nicht geschmälert, ganz im Gegenteil. Der erste Forschungsbuchhalter von Disaster Area ist erst kürzlich zum Professor der Neomathematik an der Universität von Maximegalon ernannt worden, und zwar in Anerkennung seiner Allgemeinen und Besonderen Theorie der Steuererklärung, in der er zeigt, dass das Gefüge des Raum-Zeit-Kontinuums nicht nur gekrümmt, sondern in Wahrheit total verbogen ist.

Der Bandleader ist Hotblack Desiato; die Helden des Romans treffen ihn im Milliways, dem Restaurant am Ende des Universums. Aus Steuergründen verbringt der Musiker ein Jahr tot, ist aber physisch noch am Leben.

Der Name des Bandleaders wurde von dem realen Londoner Immobilienmakler Hotblack Desiato übernommen.